Updates für den Google Ads Keyword-Planer

Updates für den Google Ads Keyword-Planer

Bei der Kampagnenplanung und -umsetzung setzen viele Nutzer auf den sogenannten Keyword-Planer von Google Ads. Hierbei handelt es sich um ein hilfreiches Tool, das von Google kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Zu dessen wichtigsten Funktionen gehört unter anderem die Ermittlung des Suchvolumens eines Keywords im Google-Netzwerk. Ferner lässt sich mithilfe des Keyword-Planers eine Liste von ähnlichen sowie miteinander verwandten Suchbegriffen erstellen.

Vor Kurzem hat Google viele Funktionen des Keyword-Planers modifiziert. Unter den vielen Veränderungen stechen die folgenden fünf Updates hervor:

Mehr Keywords im Suchfeld

Bisher konnten Nutzer nur nach einzelnen Keywords suchen. Sie mussten diese zeitaufwendig nacheinander eingeben. Dies wurde nun verbessert. Dank eines Updates lassen sich jetzt bis zu 10 Keywords in das Suchfeld eintragen, was den Prozess wesentlich beschleunigt.

Gruppierung von Ideen im Keyword-Planer

Die Gruppierung von Keywords gestaltete sich mit dem Keyword-Planer bisweilen mühsam. Google erkannte dies und nahm hier Veränderungen vor. So ist es jetzt möglich, Keywords zu einem ähnlichen Thema wie z. B. einem Produkt zu Gruppen bzw. zu sogenannten „gruppierten Ideen“ zusammenzufassen. Darüber hinaus lässt der Keyword-Planer nun zu, dass diese direkt im Anschluss als Anzeigengruppen in die Kampagne eingebucht oder zu einer solchen hinzugefügt werden können.

Keywords direkt in der Kampagne buchen

Der Buchungsprozess wurde noch in anderer Hinsicht maßgeblich verändert. So kann der Nutzer, sobald er seine Keywords ausgewählt hat, diese direkt in die Kampagne einbuchen. Es besteht zudem die Möglichkeit, diese als „genau passende“, „weitgehend passende“ oder „passende“ Wortgruppe einzustufen.

Erleichterung der Budgetplanung durch den Keyword-Planer

Darüber hinaus profitieren Nutzer auch bei der Budgetplanung von den neuesten Updates von Google. Sollten sie sich gerade zu Beginn einer Kampagne nicht sicher sein, welches Budget angemessen wäre, bietet der Keyword-Planer nun Orientierung. Er berechnet einen Richtwert, indem er aus dem maximalen CPC und den voraussichtlichen Kosten das optimale Tagesbudget ableitet.

Den Wettbewerb im Blick behalten

Weitere Erleichterungen ergeben sich durch ein Update der Rubriken. Es beinhaltet die Einführung einer neuen Spalte zum Thema „Wettbewerb“. Unter dieser Rubrik können Nutzer jederzeit die Platzierungen ihrer Anzeigen für ein Keyword im Wettbewerb einsehen und somit zeitnah – sofern notwendig – entsprechende Änderungen an diesen vornehmen.

Fazit: Mit dem Keyword-Planer schneller zur optimalen Kampagne

Auch wenn die neuen Updates den Keyword-Planer nicht grundlegend verändern, beschleunigen sie doch maßgeblich die Erstellung und Optimierung von Kampagnen und verbessern die Usability von Google Ads. Insbesondere in Anbetracht der hilfreichen Neuerungen ist und bleibt der Keyword-Planer ein nützliches Tool für Marketingmaßnahmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar wird erst nach Prüfung veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Längere Descriptions führen zu höherer Klickrate

Längere Descriptions führen zu höherer Klickrate

Weiter lesen

Amazon SEO – Was ist alles möglich?

Weiter lesen
Google Shopping Update: Kostenlos Produkte verkaufen

Google Shopping Update: Kostenlos Produkte verkaufen

Weiter lesen
Marketing und Vertrieb unter erschwerten Bedingungen

Marketing und Vertrieb unter erschwerten Bedingungen

Weiter lesen
Online-Handel und stationärer Handel – Ein Ökovergleich

Online-Handel und stationärer Handel – Ein Ökovergleich

Weiter lesen
Setzen Sie auf ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft 2019

Setzen Sie auf ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft 2019

Weiter lesen
Teil 2: B2B-Portal erstellen  Zeitplanung, Analyse, Changemanagement – wie gelingt der Einstieg in die digitale Transformation reibungslos?

Teil 2: B2B-Portal erstellen Zeitplanung, Analyse, Changemanagement – wie gelingt der Einstieg in die digitale Transformation reibungslos?

Weiter lesen
Nach der DSGVO nun die SCA: Was wird sich verändern?

Nach der DSGVO nun die SCA: Was wird sich verändern?

Weiter lesen

Datum

17. Mai 2019

Autor

Jana Schäfers

Kategorien

Suchmaschinenmarketing
Online-Marketing

Zurück zur Übersicht